Gottesdienst live Text

Ellipse von Katharina Grosse, angebracht außen an der Johanneskirche

Eine Ausstellung, die das Leben feiert

Der Rostocker Verein »Gemeinsam mehr Mut e. V. - Wege bei Krebs« lud Patientinnen mit der Diagnose Krebs zum Projekt »Lust auf Verwandlung« in ein Studio am Fischereihafen in Rostock ein. Vier Maskenbildnerinnen des Volkstheater Rostock machten mit viel handwerklichem Geschick die optische Verwandlung möglich. Als sich die Teilnehmerinnen zum ersten Mal verwandelt im Spiegel sahen, hielt der Fotograf Andreas Duerst diesen Moment mit seiner Kamera fest. Eine Wanderausstellung zeigt zwölf dieser beeindruckenden Porträts mit den Aussagen der Frauen, die Journalist Dirk Böttcher für einen Bildband und eine filmische Dokumentation befragt hat.

Die Initiatoren Jacqueline Boulanger, Wolfgang Schmiedt und Andreas Duerst haben mit diesem Projekt eine Aktion fortgesetzt, die von der Belgischen Hilfsorganisation »Mimi Ullens Foundation« ins Leben gerufen wurde, um Krebserkrankten einen Augenblick der Sorgenfreiheit zu schenken. Die Foundation erhielt dafür den Goldenen Löwen des »Cannes Lions International Festival of Creativity«, der weltweit bekanntesten Veranstaltung der Werbebranche und weitere acht Löwen in Silber, vergleichbar mit dem Oscar der Filmwelt.
Für die Teilnehmerinnen bedeutete das Projekt »Lust auf Verwandlung« nicht die Chance zum Entfliehen aus der Realität, vielmehr ist es der Beweis dafür, was diese alles bereithält und erlaubt. Zum Leben mit Krebs gehört es auch, dass Freude, Spaß, Gemeinsamkeit und Schönheit nicht ausgeschlossen sind. Für diese Frauen war der Rollenwechsel Teil der Realität Krebs und ein Zeichen, dass man lebt. Dass vieles möglich ist, man vieles sein kann.

Nun zeigt das Interdisziplinäre Zentrum für Palliativmedizin am Universitätsklinikum in Düsseldorf die Ausstellung anlässlich seines 10. Geburtstages zunächst in der Düsseldorfer Johanneskirche.

2. bis 17. Oktober | dienstags bis samstags | 12 bis 18 Uhr

clip_image002

Dicht bei.

Viele Jahre lang war in der Johanneskirche in Düsseldorfs Stadtmitte bereits eine Arbeit von Lawrence Weiner zu sehen. Im Sommer 2008 musste sie – nach Rücksprache mit dem Künstler – umfangreichen Umbau- und Renovierungsarbeiten weichen. Für den umgestalteten Innenraum der Kirche stellt Weiner nun eine neue Arbeit zur Verfügung, die mit dem Kirchenraum und seinen Konnotationen in einen spannenden Dialog tritt.

Die Präsentation der Arbeit fand am Mittwoch, 26. Mai 2010 um 19 Uhr statt. Die Einführung hielt Dr. Gregor Jansen, Künstlerischer Leiter der Kunsthalle Düsseldorf.

Auch Lawrence Weiner, der Ende Mai eine Arbeit im Rahmen der Kulturhauptstadt 2010 eine Arbeit im Ruhrgebiet installiert und darum in Deutschland weilte, war anwesend.

Stadtpredigt zum KirchenDialogKunst-Gottesdienst am 13.06.2010

Copyright © 2008–2021 Johanneskirche Stadtkirche Düsseldorf

Logo evangelisch in Düsseldorf

Nach oben