Ellipse von Katharina Grosse, angebracht außen an der Johanneskirche

Malerei

»Jan Kolata zählt mit seinem umfangreichen und differenzierten Oeuvre zu denjenigen Malern, die in hoher Konzentration und Intensität über einen langen Zeitraum hinweg nach den Bedingungen von Malerei fragen. Die Bilder zeigen dies in einem sehr materialkräftigen, fast experssiven Duktus, an der Grenze zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit. Kolatas Bilder sind nie in einem oberflächlichen Sinne fertig, sie zeigen, wie sie gemacht werden. In ihnen treffen wir auf eine Malerei, die gleichermaßen konzeptuell wie delikat in Erscheinung tritt.« Prof. Dr. Richard Hoppe-Sailer, Ruhr-Universität Bochum

Jan Kolata hat an der Kunstakademie Düsseldorf bei Erich Reusch studiert. Ab 1980 sind seine großformatigen Malereien regelmäßig in nationalen und inter-nationalen Ausstellungshäusern zu sehen und er hat zahlreiche Preise und Stipendien erhalten. Seit 2006 hat er eine Professur für Malerei an der Technischen Universität Dortmund.

Die Ausstellung wurde am 7. Februar eröffnet und lief bis Ende Februar.

Ein Themengottesdienst fand am Sonntag, 16. Februar 2014 statt.

Nach oben