banner cj 2017.2.0

Wolfgang-Abendroth-cSusanne-Diesner

Deutschland

Wolfgang Abendroth, Kantor und Orgel

Seit inzwischen zehn Jahren ist der Mittdreißiger Wolfgang Abendroth Kantor und Organist an der Johanneskirche Düsseldorf und damit inspirierender Motor des musikalischen Lebens dieser nicht nur buchstäblich offensten Kirche der Stadt: Immer wieder macht der »Chorbändiger mit der wilden Mähne« durch qualitätsvolle Aufführungen, mustergültige Interpretationen und ausgefallene Projekte von sich reden, als Dirigent, als Organist, als Cembalist oder Pianist – und alles betreibt er mit dem »Feuer der Eindringlichkeit« (Wolfram Goertz, Rheinische Post).

1978 in Osnabrück geboren, studierte Abendroth Kirchenmusik an der Hochschule für Musik Köln, unter anderem Orgel bei Prof. Gerhard Luchterhandt und Prof. Johannes Geffert. Seine Ausbildung wurde ergänzt durch Meisterkurse bei Jane Parker-Smith, Daniel Roth und Harald Vogel. Er erhielt Auszeichnungen bei zahlreichen internationalen Wettbewerben: Internationaler Orgelwettbewerb Schlägl (Österreich), Arthur-Piechler-Wettbewerb, Hermann-Schroeder-Wettbewerb und beim Johann-Pachelbel-Wettbewerb der ION Nürnberg. Außerdem ist Wolfgang Abendroth Preisträger der Hannoverschen Künstlervereinigung und Kompositionspreisträger der Jeunesses musicales Deutschland.

Bereits während seines Studiums begann er eine rege Konzerttätigkeit. Er war Gast bei mehreren Festivals, unter anderem den Internationalen Orgelwochen in Nürnberg und Brüssel, den Moselfestwochen, dem altstadtherbst kulturfestival düsseldorf und dem Schleswig-Holstein Musik Festival. Hinzu kamen Rundfunk- und CD-Aufnahmen (NDR, WDR, RB). Seit 2002 ist er künstlerischer Leiter des Düsseldorfer Kammerchores und der Düsseldorfer Johanneskantorei und seit 2005 unterrichtet er eine Orgelklasse an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford.

Nach oben