Szene aus Nabucco

Der stille Förderer des Altstadtherbstes

Der Unternehmer Friedrich-Wilhelm Hempel unterstützt seit sieben Jahren den Altstadtherbst. Schon als Kind lernte er von seinem Vater, dass es anderen Menschen schlechter geht als ihm selbst. Er finanziert Kulturprojekte und setzt sich für die Stammzellenforschung ein

Zu seinem 20. Geburtstag schillert der Altstadtherbst in vielen Facetten, vom Jazz bis zur Kirchenmusik, vom klassischen Ballett über Flamenco bis Hip Hop. Düsseldorf ist stolz auf sein Kulturfestival, das unter der künstlerischen Leitung von Christiane Oxenfort und Andreas Dahmen von Jahr zu Jahr üppiger aufblüht. Potente Partner für die Finanzierung des mehrwöchigen Kulturmarathons zu finden, bleibt eine der wichtigsten Aufgaben der Veranstalter. Im Laufe der Zeit bildete sich ein Kreis von treuen Unterstützern. Seit sieben Jahren gehört die Firma F. W. Hempel & Co. Erze und Metalle zu den Hauptsponsoren. Der Unternehmer Friedrich-Wilhelm Hempel, großzügiger Förderer von künstlerischen und medizinischen Projekten, spielt dabei als Vorsitzender des Kuratoriums Altstadtherbst eine aktive Rolle.

[…]

Was genießen Sie beim Festival am meisten?
Hempel Die Musik. Schon das Eröffnungskonzert war wunderbar. Nabucco, und das in der Johanneskirche! Ich hatte dabei die Vision, die Oper in den Petersdom nach Rom zu bringen. Das wollte ich dem Papst jetzt mal vorschlagen.

Quelle: Rheinische Post


Nach oben